Fd+Nullbarriere

Fd+Nullbarriere

Bei dem Modul Fd+Nullbarriere kümmere ich mich schwerpunktmäßig um die veränderten Ansprüche und Wünsche an die Wohnumgebung, die sich natürlicherweise mit zunehmende Alter oder bei eintretender Behinderungen einstellen. Die meisten Wohnungen oder Häuser entsprechen diesen veränderten Bedürfnissen nicht. Nicht zu überwindende Probleme entstehen, wie z.B.: der zu hohe Einstieg in Dusche oder Badewanne, die Überwindung von Stufen im Eingangsbereich oder das fehlen von Halte-/Stützgriffen oder Handläufen. Im Rahmen von Fd+Nullbarriere erfassen ich als Fachplanerin für barrierefreies Bauen, alle bauliche Barrieren und Ausstattungsmängel und geben Ihnen wertvolle Empfehlungen, wie Sie Ihr Wohnumfeld ihren Bedürfnissen anpassen. Für jede Art der Beeinträchtigung und für jedes Lebensalter gibt es individuell angepasste Lösungen, die wir gerne gemeinsam für Sie und Ihre Lebenssituation erabeiten können.

Viel arrangieren sich mit diesen baulichen Unzulänglichkeiten und nehmen auch die Gefahr eines Sturzes oder die persönliche Isolation in Kauf.

Lassen Sie es erst gar nicht soweit kommen.

Auch für die besonderen Bedürfnissen von Menschen mit Demenz oder mit visuellen oder auditiven Sinneseinschränkungen gibt es sinnvolle Veränderungsmaßnahmen zur Erleichterung des Alltags.

Wenn gewünscht kläre ich Sie zudem über die aktuell bestehenden Fördermöglichkeiten auf.